CUGÓ GRAN MACINA GRAND HARBOUR Malta
CUGÓ GRAN MACINA GRAND HARBOUR Malta
IBB Długi Targ Hotel Gdansk, Poland

Demnächst

IBB Hotel Valletta Merkanti (Malta)

Bei der IBB Hotel Collection stehen alle Zeichen auf Expansion. Zuwachs bekommt die dynamische Hotelgruppe auf Malta. In der maltesischen Hauptstadt Valletta wird sie ein First-Class Boutique-Hotel eröffnen, das im Rahmen eines langfristigen Pachtvertrages von der IBB Hotel Collection betrieben wird. Mit dem IBB Hotel Valletta Merkanti erweitert die Hotelgesellschaft ihr Portfolio um ein weiteres außergewöhnliches Haus: Das kleine, charmante Boutique-Hotel ist in einem historischen Stadtpalais beheimatet und verfügt über 18 Zimmer und ein Restaurant. Das Palais wird bis zur Eröffnung im 2018 unter strengen Auflagen des Denkmalschutzes aufwändig restauriert und zu einem eleganten Hotel umgebaut. Es liegt direkt im Zentrum von Valletta am Präsidentenpalast der Republik Malta, dem Grandmaster's Palace, und neben der Pjazza Merkanti, einem historischen und in der Sanierung befindlichen touristischen Anziehungspunkt.

„Wir betreten mit unserer Entscheidung für Malta ein für uns neues Expansionsterrain in Europa. Das IBB Hotel Valletta Merkanti befindet sich im historischen Zentrum von Valletta und wird sich an diesem Standort in kurzer Zeit erfolgreich etablieren. Auch hier stellt IBB einmal mehr seinen guten Ruf als professioneller Betreiber attraktiver Immobilien unter Beweis“, ist Sven von der Heyden, Geschäftsführer des Immobilienentwicklers Von der Heyden Group, Hauptgesellschafter der IBB Hotel Collection, überzeugt.

IBB Hotel Collection-Geschäftsführer Vladimir Saal betont, dass Malta ganzjährig ein attraktives Reiseziel ist. „Wir haben uns für den Standort entschieden, weil Malta ein interessanter Wirtschaftsstandort mit einem hohen Geschäftsreiseaufkommen ist. Darüber hinaus zieht die Insel durch ihr mildes Klima zu allen Jahreszeiten Kulturtouristen an. Unseren Eröffnungstermin haben wir entsprechend gewählt: Anfang 2018 wird Valletta für ein Jahr Kulturhauptstadt Europas.“ Laut Vladimir Saal plant die IBB Hotel Collection im Zuge ihrer Expansionsstrategie weitere Hotels auf Malta und hat neue Projekte in Deutschland, Österreich, Polen, Portugal und Spanien im Visier.

Eröffnung: 2018

 

IBB Hotel Eichstätt (Deutschland)

Die IBB Hotel Collection setzt ihre Wachstumsstrategie konsequent fort. Im Frühjahr 2020 wird die Hotelgruppe ein Haus in Eichstätt im Herzen Bayerns eröffnen. 

Die IBB Hotel Collection vermeldet einen weiteren Neuzugang. Mitten in Eichstätt, unweit des Bahnhofs im zentral gelegenen neuen Quartier „Spitalstadt“, entsteht demnächst das IBB Hotel Eichstätt mit 90 Zimmern unterschiedlicher Typen. Das elegante Hotel der Vier-Sterne-Kategorie wird durch ein Themenrestaurant mit Terrasse direkt am idyllischen Fluss Altmühl ergänzt und bietet eine Hotelbar mit Bistro-Bereich sowie einen Fitnessraum. Für Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen stehen multifunktionale Tagungsräume zur Verfügung, die auch für Events bestens geeignet sind. Eine direkte Zufahrtsmöglichkeit für Indoor-Fahrzeugpräsentationen ist vorgesehen. 40 Tiefgaragenplätze für Hotelgäste runden das Angebot ab.

„Eichstätt ist mit seiner zentralen Lage unweit von Ingolstadt und im Schnittpunkt der bayerischen Zentren München, Nürnberg, Regensburg und Augsburg ein idealer Standort für ein Haus der IBB Hotel Collection. Als Universitätsstadt und Wirtschaftsstandort in der Wachstumsregion Ingolstadt sowie als Mittelpunkt des Naturpark Altmühltal hat Eichstätt eine konstante Nachfrage nach attraktiven Hotelzimmern sowohl von Businessgästen als auch von Privatreisenden“, erläutert der Geschäftsführer der international agierenden IBB Hotel Collection, Vladimir Saal, die Standortwahl.

Als Projektentwickler, Bauherr und Investor engagiert sich die eigentümergeführte Firmengruppe Meier. Das Unternehmen ist in den Geschäftsbereichen Bauunternehmen, Projektentwicklung, Baustoff-Fachhandel, Transportbeton sowie Haus- und Mietverwaltung in der Region rund um Eichstätt und Ingolstadt aktiv.

Für die städtebauliche Generalplanung zeichnet das Büro Dömges Architekten AG, Regensburg, verantwortlich. Beim Interior Design des Hotels verwirklicht das Team von Reimann Architecture, Hamburg/Eichstätt, kreative Ideen. Die Beratung und Begleitung des Transaktionsprozesses sowie die Vermittlung des Pachtvertrages lag in den erfahrenen Händen von Thomas Röckelein von Tophotel Consultants mit Sitz in Baden-Baden.

Eröffnung: Frühling 2020

Seite drucken
Diese Webseite verwendet Cookies

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookies Politik gemäß den Einstellungen Ihres Browsers. Mehr in der Datenschutzerklärung

OK, schließen